DIY – Metallclips mit Holzkugeln

DIY-Wandhänger-final-mit-Text

Als besonders schnell und einfach umzusetzendes DIY-Projekt, möchte ich Euch heute diese hübschen, hängenden Metallclips mit Holzkugeln vorstellen.
Dieses DIY eignet sich besonders für Anfänger!

Holzkugeln sind absolut im Trend und man begegnet Ihnen öfters bei skandinavischen Wohneinrichtungen – sei es als Topfuntersetzer oder Kerzenständer.
Mit Ihnen wird es dann auch richtig “hyggelig” (dänisch für “gemütlich”).

Alles, was Ihr dazu braucht, sind:

– Metallclips – genauer gesagt Bulldog-Clips (sie gibt es zwischenzeitlich in allen möglichen Variationen und Farben)
Die hier gezeigten, grossen Clips sind 55 mm und die kleinen 30 mm lang

– Holzkugeln mit Bohrung in verschiedenen Grössen und verschiedenen Farben und Formen – oder in Natur und Ihr bemalt selbst (wie das am besten funktioniert, seht Ihr in meinem früheren Blog-Post “DIY – Upcycling Lampe”)
Für den grossen Clip, Holzkugeln mit 25 mm Durchmesser, für die kleinen Clips 20 mm und kleiner

– Lederband, naturfarben

– Schere

DIY-Kugelhänger

Das Lederband durch beide Ösen fädeln und oben mittig mit einem Doppelknoten zusammenbinden. Dann kann das Auffädeln der Perlen beginnen.
Unsere kleine Tochter wollte unbedingt mitmachen, wie man sehen kann.

DIY-Kugelhänger1

Aufgefädelt wird, bis man die gewünschte Länge erreicht hat.
Oben Koten rein – fertig!
So schnell hat man dann auch schon ein hübsches Ergebnis:

DIY-Kugelhänger2-button

In der Erwachsenenvariante könnte das Ganze unbemalt so aussehen:

DIY-Kugelclipser

Für das Kinderzimmer haben wir die bunte Variante gewählt.

DIY-Wandhänger

Ganz toll sind übrigens auch lange Ketten, die man quer aufhängt, mit mehreren Clips.

Unser selbstgebastelter Clip eignet sich auch bestens als kleines Geschenk oder Mitbringsel. Zudem ist es ein tolles Kinder-Bastelprojekt, z.B. an Kindergeburtstagen.

Und umso schöner, wenn noch die passende Nachricht mit dran hängt! 😉

Viel Spass beim Nachbasteln!

Euere,
Jaana

DIY – Vintage Fenster als moderne Wanddeko

altesfenster1_Fotor

Hallo meine Lieben!

Ich bin ja ein absoluter Deko- und DIY-Freak! Am ansprechendsten finde ich die Kombination aus alt und modern!
Alte (Flohmarkt-) Schätze haben eine eigene Geschichte zu erzählen, sind absolut individuell und strahlenden, neben den modernen, kühlen Gegenständen, so eine Gemütlichkeit aus. Sie sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken und deshalb arbeite ich auch so gerne mit Omas Schätzen.
Absolute Weltmeister im Stil-Mixen sind übrigens die Skandinavier!

Das tolle Vintage Fenster habe ich auf einem Acker gefunden! Lieblos weggeworfen… hat schon seit Jahren vor sich hin vegetiert. Aus dem alten Fensterkit wuchsen sogar schon winzige Minibäumchen heraus!!!
Aber solche Fenster findet Ihr auf jedem Flohmarkt – oder fragt einfach den “Bauern Eueres Vertrauens” 😉 Es sollten auf alle Fälle Sprossenfenster sein.

Dann wird erst mal gründlich geschrubbt. Dabei wird ordentlich viel Farbe abblättern, aber gerade das bringt die besondere Vintage Optik.
Danach bitte noch die Fenster mit Fensterputzmittel ordentlich reinigen.

Am PC habe ich diesen tollen Satz umgesetzt (hatte den mal in einer Wohnzeitschrift gesehen), ausgedruckt und mit Tesa hinter das Fensterglas geklebt. Ich habe die Schrift “Code” gewählt.
Wenn Ihr Washi-Tape zum Befestigen nehmt, sich das übrigens auch sehr hübsch aus.

altesfenster3

Aufhängen, fertig!

Jetzt verschönert dieses hübsche Sprossenfenster unseren Essbereich und hat somit ein tolles Plätzchen gefunden.

altesfenster2

Viel Spass beim Nachmachen!