Schnelles DIY Valentinstagsgeschenk oder hübscher Geschenkanhänger

Blog-117-1

Meine Kinder und ich haben uns Gedanken über ein hübsches Valentinstagsgeschenk gemacht und da jeder seinen Teil dazu beitragen wollte, sind wir auf diese tolle Idee mit den bunten Geschenkanhängern gekommen.

Sie gehen ganz fix und haben eine tolle Wirkung!

Man benötigt:

– dickeren Bastel- oder Blumendraht (wir haben den verzinkten genommen)
– Zange und Drahtschneider oder stabile Schere
– bunte Glasperlen
– Restwolle in bunten Farben
– Stück Karton

blog-117-7

Zuerst die Grundform zurecht biegen…

Blog-117-6

…und dann eine Runde Extradraht um die Form wickeln.

Blog-117-5

Ich finde, dass es ungleichmässig am interessantesten wirkt.

In der Mitte vom Herz, oben und unten, eine (Aufhängungs-)Schlaufe formen.

Am Ende Draht abknipsen und die Enden gut im Draht-Wirrwarr verstecken.

Wollfaden teilen und die Glasperlen auffädeln. Hiermit war schon mal ein Kind versorgt, dass nächste durfte sich an die Umsetzung der Bommel machen.
Ganz klassisch und altmodisch!

Auf Pappkarton zwei identische Kreise mit Innenkreis aufmalen (ca. 5 cm Außenmaß, und 1,5 cm mittig).

Blog-117-4

Beide Kreise ausschneiden und mit Wolle solange umwickeln, bis man keine mehr durchfädeln kann.

Blog-117-3

Kartons leicht auseinanderziehen und mittig einen Faden um den Bommel ziehen.
Fest zusammenziehen und oben verknoten. Fertig ist unser Bommel!
Jetzt nur noch frisieren…

Blog-117-2

Am Herz befestigen und fertig ist Euer Meisterstück.

Die Drahtkonstruktionen haben echt Suchtcharakter und somit haben wir gleich mehrere umgesetzt.
Ich musste unbedingt noch ein PEACE Zeichen haben.

Die Teile funkeln so hübsch in der Sonne und bringen mit den bunten Farben definitiv Leben in die Bude 😉

RAUS MIT DEM ALLTAGS-GRAU UND HER MIT DEM BUNTEN LEBEN!

Ich wünsche Euch ganz viel Spass beim Nachbasteln!

Eiskissen DIY

Eiskissen-Mila

Gestern musste ich einfach ein DIY Eiskissen herstellen!

Das war meine Art, um dem regnerischen, kalten und ungemütlichem Wetter – Grau in Grau- zu trotzen.

Dieses Kissen ist leicht und schnell umzusetzen, man hat ein echtes Erfolgserlebnis und definitiv wieder gute Laune!
Und natürlich, ganz nebenbei, noch eines unserer Kids glücklich gemacht 😉

Hier seht Ihr, was an Material benötigt wird:

Eiskissen1

– Baumwollstoff 30 cm (wenn der Stoff 1,20 – 1,40m breit liegt)
– Textilfarben Euerer Wahl (ich persönlich finde die MARABU Textilfarben am besten – ich habe die Farben: Dunkelbraun, Gelb, Grün, Rot und Weiss genommen)
– Pinsel
– Bleistift
– Schere
– Malblock
– Kartoffel (für den Streusel-Druck)
– Nähmaschine
– Füllwatte (Glorex Polyester Bastelwatte – waschbar)

Dann erstellt ihr erst mal eine Schablone.
Ich zeige Euch hier mal meine.

Eiskissen2

Bitte nicht wundern, dass die Dimensionen etwas komisch aussehen.
Alles erscheint ziemlich “dick” – aber das kommt dann beim Nähen wieder weg, da es die Nahtzugabe ist.

Schablone auf den Stoff legen, mit Bleistift drum herum malen und ausschneiden.

Wer sicher gehen möchte, dass das Eis deckungsgleich ist, in der Mitte knicken und entsprechend den Stoff zurecht schneiden.

Dann geht es ans Bemalen!

Bitte unbedingt darauf achten, dass ihr viele Lagen Zeitungspapier unter den Stoff legt!

Und am besten beide ausgeschnittenen Eisteile nebeneinander legen und parallel arbeiten. Dann ist auch garantiert, dass alle Streifen einigermassen gleich hoch sind und sich beim Zusammennähen treffen.

Bei mir sind alle Farben, bis auf das Schoko-Braun, mit Weiss gemischt.
Dann ganz viel Wasser dazu, dass dieser aquarellige Look entsteht, und von unten nach oben arbeiten. Dabei dürfen die Farben ruhig etwas ineinander verlaufen.

Nach dem rosafarbenen Streifen alles sehr gut trocknen lassen.
Danach das Dunkelbraun dick, als Schokososse, auftragen. Wieder gut trocknen lassen.

Eiskissen3

Am Ende müsste das Ganze so aussehen:

Eiskissen4

Sieht doch schon nach Eis aus, oder?

Jetzt kommt der Teil, der mir am meisten Spass gemacht hat!

Nachdem alles gut durchgetrocknet ist, schneiden wir aus der Kartoffel unseren Streusel-Stempel.
Ich habe mich für lange Streusel entschieden. Ihr könnt aber auch gerne Pünktchen machen.

Eiskissen5

Dann Farbe, wieder mit Weiss, mischen und dick anrühren. Dieses Mal bitte nicht mit Wasser verdünnen!

Und dann mehrere Farben wild durcheinander stempeln!

Ich musste 2-3 Mal auf einen Streusel drucken, damit die Farbe satt heraus kam. Das Schokobraun “schluckt” einfach sehr viel Farbe!

Eiskissen6

Sieht so toll nach Konfetti aus!
Meine Laune ist an dieser Stelle schon ordentlich gestiegen 😉

Wieder trocknen lassen und dann laut Anweisung des Textilfarbenherstellers (mit dem Bügeleisen) fixieren.

Jetzt kommt das Nähen.

Beide Seiten rechts aufeinander legen, mit Stecknadeln feststecken, und mit ca. 05 – 1cm Nahtzugabe (vom Rand) rundum nähen.
Bitte beachtet dabei, dass ihr eine grössere Lücke offen lässt (ca. 10cm), durch die ihr das Eis dann wenden könnt.

Wenn das Eis durch die Prozedur zu zerknittert ist, nochmals kurz drüber bügeln.

Mit Füllwatte ausstopfen. Bitte achtet darauf, dass der Stiel richtig prall gefüllt ist, damit das Eis am Ende stehen kann.

Et voilà!!!!

Ist es nicht schön geworden?

Habe dann gleich mal eine sommerliche Ecke auf dem Bett unserer Tochter eingerichtet!

Ahhhh, und darauf einen Pina Colada und ICE, ICE, BABY, lalalala,…
SOMMER WIR BEGRUESSEN DICH!

Eiskissen-Titel

Panda-Tasche DIY

Panda-Tasche1-Button

Auch wir möchten heute, mit unserer selbstgemachten Panda-Tasche, etwas zur Pandamania beitragen!

Zum perfekten Pandabär-Look -bei uns tummeln sich Pandakleidchen, Pandastrümpfe, Pandapuppen- gesellt sich nun auch diese hübsche Tasche, die sich unsere kleine Tochter so sehr gewünscht hat!
Ab sofort kann also im Komplett-Panda-Outfit nebst passender Accessoires “ausgegangen” werden.

Panda-Tasche

Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich selbst in die niedlichen, schwarz-weissen Bären verguckt habe.
Sie mussten mich, als passionierten monochrome Lover, ja mitten ins Herz treffen!
Also, habe ich das ganze Vorhaben auch in Angriff genommen.

Die Tasche ist ganz leicht umzusetzen, auch für Nähanfänger.

Traut Euch einfach, an einem dieser vielen grauen Regentage, an dieses tolle Projekt heran!

Alles, was ihr für diese Panda-Tasche braucht, ist:

– 2 verschiedene Baumwollstoffe (für innen und aussen) – wir haben weisses (etwas dickeres) Segeltuch genommen und schwarz-weissen Baumwollstoff mit Rauten
– Volumenvlies
– Textilfarben (bügelfixierbar) in schwarz, weiss, rot
– kleine, weisse Knöpfe (hier Prym), Durchmesser 11 mm mit 4 Löchern
– schwarzes Nähgarn
– Schere
– Pinsel
– Messer
– Kartoffeln

Als Erstes geht es ans Zuschneiden der Stoffe.

Am einfachsten ist es mit einem Rollcutter (das gelb-grüne Ding oben rechts) und einer geeigneten Schneidematte samt Lineal.
Dann wird alles super genau. Es geht aber auch herkömmlich 😉

Für die Taschenseiten benötigt Ihr, wenn ihr meine Grösse für ein Kindertäschchen übernehmen wollt, jeweils 2 Rechtecke der Grösse 35 x 28 cm. Also 4 identische Teile dieser Grösse.
Für die Henkel jeweils 4 identische Teile der Grösse 33 x 5,5 cm zuschneiden.

Pandatasche1

Als nächstes die weissen Teile mittig mit dem Panda-Köpfchen-Muster bestempeln.
Ich habe mich hier natürlich wieder auf meinen geliebten Kartoffeldruck verlassen.

Also ran an die Kartoffel und sich die passenden Stücke in der richtigen Grösse raussuchen bzw. zurecht schneiden.
Für die Ohren wird eine Kartoffel geviertelt und für die Augen halbiert. Die Nase habe ich geschnitzt.

Pandatasche2

Dann mit schwarzer Textilfarbe bestreichen und das Gesicht stempeln. Mundbereich mit Pinselstrichen umsetzen.
Für die leicht rosa Bäckchen habe ich viel weisse Textilfarbe mit einem Hauch Rot gemischt und mit einem kleinen Schwämmchen in kreisenden Bewegungen aufgetragen.

Das Resultat müsste dann so aussehen:

Pandatasche3

Gut trocken lassen und danach lt. Herstellerangabe mit dem Bügeleisen fixieren.

Damit die Panda-Tasche etwas mehr Halt und Volumen bekommt, jetzt das Volumenvlies in der entsprechenden Grösse aufbügeln.
Bitte unbedingt beachten, dass die gummierte Seite auf die linke Seite (Rückseite) gebügelt wird. Die Gummierung darf auf keinen Fall mit dem Bügeleisen in Berührung kommen, sonst klebt diese daran fest und lässt sich nur mit grosser Mühe entfernen!

Jetzt die Knopf-Augen, durch das Volumenvlies hindurch, als Kreuzchen annähen.

Fertig ist das Gesicht!

Nun kommt das Zusammennähen der Tasche.
Am besten und einfachsten funktioniert das, wenn ihr Euch dieses step-by-step youtube Video von pattydoo anschaut. Da ist alles bis ins Detail erklärt und definitiv jeder Anfänger kann folgen!

Tatatataa! Fertig ist das gute Stück!
Am End sollte unsere Panda-Tasche so aussehen:

Pandatasche

Ihr könnt stolz auf Euch und Euere individuelle Panda-Tasche sein! Und ihr habt Euer Kind damit sehr glücklich gemacht!
Die Tasche wird sicherlich einige neidische Blicke auf sich ziehen 😉

Übrigens, fühlt sich unser gestrickter Pandabär in der gleichnamigen Tasche auch sichtlich wohl!

Panda-gestrickt

DIY – Aufbewahrungsboxen

Blog-Boxen-Stop-Titel-Instagram

Mit kleinen Kindern ist das Thema Aufbewahrung ja immer von grosser Bedeutung und man kann von Aufbewahrungsboxen, Boxen, Truhen, Körben, etc. generell nie genug besitzen.
Viele der Angebote entsprechen oftmals allerdings nicht unserem Designempfinden oder sie passen nicht zum Stil des Kinderzimmers.

Deshalb funktionieren wir heute einfach, schnell und günstig handelsübliche Holzkisten (aus dem Baumarkt) um, in stylische Aufbewahrungsboxen.

Hier zeigen wir Euch, was ihr dafür braucht und wie es geht.

Material:
– Holzkisten (unsere sind von OBI (KESPER, Allzweckkiste), Masse: 40 cm x 23 cm x 30 cm (B x H x T)
– Holzleisten (Dicke 0,9 mm, Art.-Nr. 395660)
– Holzleim
– Frogtape (zum Abkleben und damit die Farbe nicht verläuft)
– Acryllack 2 in 1 (mit Grundierung), weiss
– Rolle zum Streichen
– Normaler Borstenpinsel
– Kreidefarben in verschiedenen Farben
– Säge
– Schrauben (SPAX Z 1, 100)

Blog-Boxen1

Die Kiste mit dem weissen 2 in 1 Acryllack und der Rolle gleichmässig streichen.
Wir haben nur eine Schicht gestrichen, damit man die Maserung des Holzes noch sieht.
Danach gut durchtrocknen lassen.

Blog-Boxen-2

Nach ausreichender Trocknungszeit, das gewünschte Muster mit Frogtape abkleben.
Wir haben die Längen der Kiste abgemessen und dann entsprechend durch die Anzahl der Dreiecke geteilt, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erzielen.
Dann die Spitzen in der Wunschfarbe ausmalen. Am besten eignen sich hierfür dicke, gut deckende Acryl- bzw. Kreidefarben. Wir haben hierfür Kreidefarben von Rayher verwendet.

Blog-Box-3

Der Boden der Boxen ist sehr dünn. Damit dieser mehr Stabilität bekommt, aber auch, damit wir die Rollen befestigen können, haben wir die Holzleisten, der Breite nach, zugesägt und mit Holzleim angeklebt.
Ueber Nacht trocknen lassen.

Blog-Box-4

Als Letztes die Rollen, mit den o.g. Schrauben per Akkuschrauber, am Ende der Holzleisten, anbringen.

Blog-Box-5

Fertig, ist unser gepimptes Meisterstück!

Blog-Box-sw-Kaktus

Und weil mir das gute Stück, für unseren Sohn, so gut gefallen hat, gabs gleich noch eine Box in Pastellfarben für unsere Tochter.

Blog-Box-bunt-Bücher

Also, ran an die Boxen, denn es wird ein echter Eyecatcher im Kinderzimmer und ist zudem stabil, individuell und günstig!

Blog-Box-Kimis-Zimmer

Kartoffeldruck-Kissen im monochrome Look

DIY-Kissen-monochrome-Kartoffeldruck

Ja, ich bin bekennender MONOCHROME, also schwarz-weiss, Fan.
Schwarz-weiss geht immer und passt zu allem!

Zudem bin ich ein grosser Fan von Kissen! Sie sind extrem wirkungsvoll, verändern einen Raum schnell, intensiv und preisgünstig.

Was lag da näher als ein Blogpost über monochrome Kissen! Aber nicht einfach nur aus Stoff genäht, nein, auch noch etwas individueller hergestellt – und zwar im Kartoffeldruck.

Zu meiner damaligen Zeit als Produktmanager im Handarbeitsbereich, gab es einen amerikanischen Designer, der tolle Stoffe im Kartoffeldruck-Design produziert hat. Von ihm habe ich mich diesbezüglich inspirieren lassen.
Gerade die einfachen, geometrischen Formen, haben es mir besonders angetan! Less is more – YEAH!

Ich muss gestehen, dass ich das schwarz-weisse Farbschema zwischenzeitlich auch ganz gerne mal mit einigen “Farbklecksen” aufpeppe. Die Farben kommen dadurch viel besser zur Geltung und wenn man mit Kindern lebt, darf etwas Farbe irgendwie nicht fehlen.

Also, habe ich mir Baumwollstoffe und Textilfarben in schwarz-weiss besorgt, um diese Kissen im Kartoffeldruck umzusetzen.

Los gehts!
Kartoffel in der gewünschten Form zurecht schneiden. Die Druckfläche am besten mit einem Gurkenhobel “begradigen”, damit auch wirklich überall Farbe aufgedruckt wird. Ich schneide die Kartoffel nach oben hin noch schräg zu, damit sie einem beim Drucken nicht aus der Hand fällt (erfahrungsgemäss schon oft passiert!)
Danach dick mit Farbe bestreichen…

DIY-Kartoffeldruck-Kissen-schwarz-weiss

…und dicht an dicht drucken.

DIY-Kartoffeldruck

Danach gut trocknen lassen (2-3 Tage sollten es schon sein) und anschliessend mit dem Bügeleisen, laut Anleitung, fixieren.

Jetzt geht’s ans Nähen!

Stoff, in der Grösse der Kissen, zurecht schneiden (Nahtzugabe beachten!).
Ich habe bewusst verschiedene Grössen gewählt, weil das etwas dynamischer wirkt auf dem Sofa.
Kissen “Stäbchen” und der “Hirschkäfer sind 60 x 60 cm und das Kissen “Dreiecke” sowie das “runde” sind 40 x 40 cm. Ich habe ca. 2 cm für die Kissenhülle rundherum zugegeben (Nahtzugabe und etwas Spielraum für das Füllkissen).
Die Füllkissen gibt es überall günstig zu kaufen.

Bei den meisten meiner Kissen habe ich ein Baumwollbiesenband in intensiven Farben eingenäht. Das gibt einfach den gewissen Pfiff! Bitte achtet hier unbedingt darauf, dass dass Biesenband innen liegt.
Also, so:

DIY-Kartoffeldruck-Kissen-rund

Da wir kleine Kinder haben, sind auch eingenähte Reissverschlüsse ein Must-Have.
Das ist immer eine pfriemelige Angelegenheit. Gut erklärt wird das Einnähen von Reissverschlüssen in Kissen auf youtube oder nehmt einfach den “Hotelverschluss” – da wird das Kissen nur reingesteckt (auch hierzu gibt es tolle Anleitungen auf youtube).

Letztes Jahr war ich in Kopenhagen und habe eine coole Käfer-Stencil-Vorlage mitgebracht.

Die habe ich bei dieser Gelegenheit auch gleich ausprobiert. Hat bestens funktioniert!
Hätte gar nicht gedacht, dass dies so leicht ist, soviel Spass macht und so ein tolles Ergebnis bringt!

Traut Euch einfach mal etwas Neues auszuprobieren!

Hier die Vorlage auf dem unbedruckten Stoff…
DIY-Hirschkäfer

Und hier das fertige Ergebnis…
DIY-Kissen-Hirschkäfer

Das Kissen bekommt jetzt einen Ehrenplatz auf unserem Schaukelstuhl!

Und so sehen die Kissen auf unserem Sofa aus!

DIY-Kartoffeldruck-Kissen-monochrome

Die viele Arbeit hat sich absolut gelohnt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, oder?

DIY-Kartoffeldruck-monochrome-Kissen-Reihe

Na, dann mal, nix wie ran an die Kartoffel!

Liebe Grüsse

Jaana

Schnelles (Weihnachts-) Geschenk: Nadelkissen

fertiges-Nadelkissen

Bald ist es wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür! Genau genommen – heute in einem Monat!
Tage vorher gerät man jedes Jahr wieder in Panik, weil man die Weihnachtsgeschenke noch nicht beisammen hat oder einem nichts Geistreiches für den Beschenkten einfällt.

Hier habe ich für Euch (zumindest für die Handarbeits- und Nähbegeisterten) ein sehr hübsches und schnell produziertes Nadelkissen.
Und das Beste daran ist, dass man noch nicht einmal nähen können muss!

Alles was Ihr braucht, sind:

Bastelzutaten

– eine alte Kaffee- oder Mokkatasse (ich hab meine vom Flohmarkt)
– einen Haargummi
– Sekundenkleber
– Stoffquadrat aus Baumwolle (ca. 15 x 15 cm)
– Füllwatte
– Schere
– Stecknadeln

Die Füllwatte zu einem Ball formen und in die Mitte des Stoffes legen. Bitte schaut, dass der Stoff nicht zuviel Falten an den Seiten wirft. Unten mit dem Haargummi fixieren. Bitte keinen gewöhnlichen Haushaltsgummi nehmen, denn dieser wird mit der Zeit brüchig.
Die herausstehenden “Fitzelchen” gerade abschneiden.

Stoff-abschneiden

Ich habe das “Bällchen” danach mal probeweise in die Tasse gelegt, um zu schauen, ob diese auch gut ausgefüllt ist und die ganze Konstruktion nicht zu hoch und nicht zu flach wird.
Tasse vorher gründlich waschen und dann den Sekundenkleber einmal ganz oben am Innenrand ringsum grosszügig verteilen. Nun den Stoffball ganz schnell und tief in die Tassenöffnung drücken.

Und schon ist das hübsche Nadelkissen fertig! In ca. 5-10 Minuten umgesetzt!

Stoff-in-Tasse

Ganz wichtig sind natürlich eine hübsche Tasse und ein dazu passender Stoff.

Mit dem neuen Nadelkissen macht das Nähen jetzt bestimmt umso mehr Spass!

Viel Spass beim Kreativ sein!