DIY – Metallclips mit Holzkugeln

DIY-Wandhänger-final-mit-Text

Als besonders schnell und einfach umzusetzendes DIY-Projekt, möchte ich Euch heute diese hübschen, hängenden Metallclips mit Holzkugeln vorstellen.
Dieses DIY eignet sich besonders für Anfänger!

Holzkugeln sind absolut im Trend und man begegnet Ihnen öfters bei skandinavischen Wohneinrichtungen – sei es als Topfuntersetzer oder Kerzenständer.
Mit Ihnen wird es dann auch richtig “hyggelig” (dänisch für “gemütlich”).

Alles, was Ihr dazu braucht, sind:

– Metallclips – genauer gesagt Bulldog-Clips (sie gibt es zwischenzeitlich in allen möglichen Variationen und Farben)
Die hier gezeigten, grossen Clips sind 55 mm und die kleinen 30 mm lang

– Holzkugeln mit Bohrung in verschiedenen Grössen und verschiedenen Farben und Formen – oder in Natur und Ihr bemalt selbst (wie das am besten funktioniert, seht Ihr in meinem früheren Blog-Post “DIY – Upcycling Lampe”)
Für den grossen Clip, Holzkugeln mit 25 mm Durchmesser, für die kleinen Clips 20 mm und kleiner

– Lederband, naturfarben

– Schere

DIY-Kugelhänger

Das Lederband durch beide Ösen fädeln und oben mittig mit einem Doppelknoten zusammenbinden. Dann kann das Auffädeln der Perlen beginnen.
Unsere kleine Tochter wollte unbedingt mitmachen, wie man sehen kann.

DIY-Kugelhänger1

Aufgefädelt wird, bis man die gewünschte Länge erreicht hat.
Oben Koten rein – fertig!
So schnell hat man dann auch schon ein hübsches Ergebnis:

DIY-Kugelhänger2-button

In der Erwachsenenvariante könnte das Ganze unbemalt so aussehen:

DIY-Kugelclipser

Für das Kinderzimmer haben wir die bunte Variante gewählt.

DIY-Wandhänger

Ganz toll sind übrigens auch lange Ketten, die man quer aufhängt, mit mehreren Clips.

Unser selbstgebastelter Clip eignet sich auch bestens als kleines Geschenk oder Mitbringsel. Zudem ist es ein tolles Kinder-Bastelprojekt, z.B. an Kindergeburtstagen.

Und umso schöner, wenn noch die passende Nachricht mit dran hängt! 😉

Viel Spass beim Nachbasteln!

Euere,
Jaana

DIY – Upcycling Lampe mit bemalten Holzkugeln

DIY-Lampe-Upcycling

Diese alten Metall-Lampen bzw. -schirme haben es mir schon seit längerer Zeit angetan.

Seit Monaten begegnen mir diese immer öfter in stylischen Wohnmagazinen.

Und wozu viel Geld bezahlen, wenn man es günstiger und noch dazu selbstgemacht haben kann!

Das Thema Upcycling (zu deutsch: aus alt mach neu) bereitet mir besonders viel Freude. Ich finde immer wieder verblüffend, was man aus alten “Schätzchen” herausholen kann. Deshalb halte ich auf Flohmärkten und beim Sperrmüll stets meine Augen offen.

Diese Lampe hat mir eine ältere Dame geschenkt. Sie kennt meine Passion des “Umstylens” und meinte nur “Vielleicht können Sie ja etwas damit anfangen!”
Aber sicher doch!

Naja, man muss schon etwas Fantasie mitbringen, um sich vorzustellen, wie das Ergebnis hinterher aussehen kann.

Leider finde ich das Originalbild nicht mehr. Ich hätte es ja zu gerne gezeigt!
Eine alte, dreckige und verstaubte grosse Stehlampe mit Rinderhaut bespanntem Lampenschirm. Die alte Rinderhaut ist mir gleich mal entgegen gebröselt. Aber war in Ordnung, sie musste ja sowieso entfernt werden.

Und hier nun die Materialliste, die für so eine Lampe gebraucht wird:

– Alter, gut gereinigter Metall-Lampenschirm (wenn Ihr den Used-Look nicht mögt, könnt Ihr ihn mit Acryllack besprühen. Aber ich versuche gerne einen Hauch Vintage beizubehalten)
– Ein Lampenkabel mit Fassung Euerer Wahl
– grosse Holzkugeln (aus dem Bastelgeschäft) mit vorgebohrten Löchern (Achtung, das Kabel muss unbedingt durch passen!)
– Acrylfarben (am besten eignen sich sehr pastöse Farben)
– Pinsel
– Klarlack, matt

DIY-Lampe-Material

Dann geht es ans Bemalen der Holzkugeln!
Am besten klappt das Ganze, wenn Ihr jede Kugel einzeln auf eine Stricknadel oder einen Schaschlikspiess steckt.
Damit sich die Kugel beim Anmalen nicht permanent dreht, und somit das Streichergebnis ruiniert, steckt ihr etwas Küchenrolle in das Loch, damit alles gut “eng sitzt”.

DIY-Lampe-Holzkugel-bemalen

Und jetzt ran an den Pinsel und bemalt in Eueren Lieblingsfarben. Ca. 3x habe ich jede Kugel gestrichen und dann über Nacht gut trocknen lassen.

DIY-Lampe-Stricknadeln

Am nächsten Tag mit mattem Klarlack gleichmässig besprühen und wieder gut trocknen lassen.

Dann die Holzkugeln auf ein schönes Lampenkabel auffädeln -meines ist von House Doctor im schwarz-weissen Zick-Zack bzw. Chevron Design.

DIY-Lampe-Kabel
DIY-Lampe4
DIY-Lampe-von-oben
DIY-Lampe-fertig

Und “Tadadada” – hier isser!!!

Leider ist er bis dato noch nicht aufgehängt und ich musste das Foto etwas umständlich machen. In der einen Hand die Lampe halten und in der anderen den Fotoapparat – und bloss nicht Wackeln!
Das ist schon eine echte Herausforderung!

Aber das Ergebnis ist gut gelungen und er wird bald ein schönes Plätzchen, samt stylischer Glühbirne von DANLAMP, bekommen. In der durchsichtigen Birne glüht lediglich ein kupferfarbener Leuchtfaden. Macht ein tolles, angenehmes Licht – wie das von Kerzen.

In diesem Sinne:
ES WERDE LICHT!

Schnelle (Silvester-) Tischdeko

P1020778

In zwei Tagen ist es schon wieder soweit: Ein neues Jahr beginnt!
Zu einem tollen Fest gehört ein schön gedeckter Tisch. Mit dieser simplen, aber wirkungsvollen Deko, ist der Wow-Effekt garantiert…

Sie benötigen:
– kleine Einmach-/Dessertgläser
– Moos aus dem Wald
– Dekopilze
– Dekohirsche
– Deko-Filzbäumchen (alles aus dem Bastelladen)
– Zahnstocher
– weisse Farbe
– Namensfähnchen

Moos auf den Boden der Gläser legen. Pilz, Hirsch und Bäumchen im Glas platzieren. Zahnstocher weiss streichen, Spitze oben abschneiden. Namensfähnchen am Computer herstellen und ausdrucken oder von Hand malen und ausschneiden. Nur noch an den Zahnstocher kleben. Fertig!

Jetzt tanzt der “Hirsch”! 😉

Interview: Nela von DAS SCHÖNE SEIN

nela_dasschoenesein

Nela hat die Foxella Website gestaltet und ist auch für all die hübschen Illustrationen und das Corporate Design verantwortlich. Ich habe sie zum Interview gebeten, um sie euch ein bisschen genauer vorzustellen:

 

INTERVIEW

liniefoxella21

Warst du schon immer kreativ?
Ich denke schon. Als kleines Mädchen habe ich bereits gerne Geschichten erfunden und diese aufgeschrieben, sobald ich schreiben gelernt hatte. Mein Berufswunsch war immer Buchautorin und Astrid Lindgren mein größtes Vorbild. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert und mein Sohn Emil hat seinen Namen auch ein bisschen wegen ihrem Emil bekommen (Anmerkung: Michel aus Lönneberga hieß im schwedischen Original “Emil”)
Als Teenager war ich viele Jahre sehr krank und da wurde das Träumen und Geschichtenerfinden zu meiner Hauptbeschäftigung – und vielleicht auch zu meiner Lebensrettung.
Mit 17 habe ich dann Alltagswunder ins Leben gerufen, eine Art Online-Tagebuch, lange bevor der Begriff Blog und die entsprechenden Tools überhaupt erfunden waren. Ich gestaltete die Seite immer wieder neu und brachte mir HTML und Bildbearbeitung selbst bei. Es war eine verrückte Zeit, in der wir “Netzmeisterinnen” und “Kinder der 80er” eine tolle virtuelle Gemeinschaft waren. Ich hatte unglaublich viele Leser und bekam Geschenke von Leuten, die ich überhaupt nicht kannte. Krank war ich zu diesem Zeitpunkt immer noch und hatte deshalb keine Aussicht auf einen Schulabschlus, bekam aber ein Rehabilitations-Stipendium für eine Grafik Design Ausbildung. Nimmt man es genau, bin ich also über das Schreiben zum Gestalten gekommen und durch das Kranksein zu einer Ausbildung, die genau die Richtige für mich war.

Woher kommen deine Inspirationen?
Von überall her. Ich wäre manchmal froh, ich hätte nicht so viele von ihnen bzw. eine bessere Technik, sie einfach zu ignorieren 🙂
Die besten Ideen kommen mir übrigens im Schlaf. Das war schon immer so und ist sehr praktisch!

Was ist das Schönste an deiner Arbeit, was macht dir am meisten Spaß?
Am meisten freue ich mich, dass ich durch meine Arbeit so viele nette Menschen kennenlerne, denen ich helfen darf, ihren Traum zu verwirklichen bzw. ihrer Idee ein Gesicht zu geben. Das macht mich sehr froh.

Was sind deine Pläne/Wünsche für die Zukunft?
Ich hoffe, dass es beruflich so toll weiter geht, dass ich etwas gelassener werde und mehr Zeit für Yoga und das Lesen habe, endlich die restlichen Möbel in unserer Wohnung restaurieren kann.
Ich wünsche mir, dass sich mein Team weiter vergrößert, denn ich bin einfach gerne in Gesellschaft und wir neben der Arbeit viel Spaß zusammen haben.

Welche Produkte gefallen dir aus der FOXELLA Kollektion am Besten?
Mir gefällt eigentlich alles. Meine Favoriten sind das Magpie-Kissen mit dem Otter und das Eulen-Döschen von Bliss.

 

 

NELAS FAVORITEN

liniefoxella21

liniefoxella21