DIY – Upcycling Lampe mit bemalten Holzkugeln

DIY-Lampe-Upcycling

Diese alten Metall-Lampen bzw. -schirme haben es mir schon seit längerer Zeit angetan.

Seit Monaten begegnen mir diese immer öfter in stylischen Wohnmagazinen.

Und wozu viel Geld bezahlen, wenn man es günstiger und noch dazu selbstgemacht haben kann!

Das Thema Upcycling (zu deutsch: aus alt mach neu) bereitet mir besonders viel Freude. Ich finde immer wieder verblüffend, was man aus alten “Schätzchen” herausholen kann. Deshalb halte ich auf Flohmärkten und beim Sperrmüll stets meine Augen offen.

Diese Lampe hat mir eine ältere Dame geschenkt. Sie kennt meine Passion des “Umstylens” und meinte nur “Vielleicht können Sie ja etwas damit anfangen!”
Aber sicher doch!

Naja, man muss schon etwas Fantasie mitbringen, um sich vorzustellen, wie das Ergebnis hinterher aussehen kann.

Leider finde ich das Originalbild nicht mehr. Ich hätte es ja zu gerne gezeigt!
Eine alte, dreckige und verstaubte grosse Stehlampe mit Rinderhaut bespanntem Lampenschirm. Die alte Rinderhaut ist mir gleich mal entgegen gebröselt. Aber war in Ordnung, sie musste ja sowieso entfernt werden.

Und hier nun die Materialliste, die für so eine Lampe gebraucht wird:

– Alter, gut gereinigter Metall-Lampenschirm (wenn Ihr den Used-Look nicht mögt, könnt Ihr ihn mit Acryllack besprühen. Aber ich versuche gerne einen Hauch Vintage beizubehalten)
– Ein Lampenkabel mit Fassung Euerer Wahl
– grosse Holzkugeln (aus dem Bastelgeschäft) mit vorgebohrten Löchern (Achtung, das Kabel muss unbedingt durch passen!)
– Acrylfarben (am besten eignen sich sehr pastöse Farben)
– Pinsel
– Klarlack, matt

DIY-Lampe-Material

Dann geht es ans Bemalen der Holzkugeln!
Am besten klappt das Ganze, wenn Ihr jede Kugel einzeln auf eine Stricknadel oder einen Schaschlikspiess steckt.
Damit sich die Kugel beim Anmalen nicht permanent dreht, und somit das Streichergebnis ruiniert, steckt ihr etwas Küchenrolle in das Loch, damit alles gut “eng sitzt”.

DIY-Lampe-Holzkugel-bemalen

Und jetzt ran an den Pinsel und bemalt in Eueren Lieblingsfarben. Ca. 3x habe ich jede Kugel gestrichen und dann über Nacht gut trocknen lassen.

DIY-Lampe-Stricknadeln

Am nächsten Tag mit mattem Klarlack gleichmässig besprühen und wieder gut trocknen lassen.

Dann die Holzkugeln auf ein schönes Lampenkabel auffädeln -meines ist von House Doctor im schwarz-weissen Zick-Zack bzw. Chevron Design.

DIY-Lampe-Kabel
DIY-Lampe4
DIY-Lampe-von-oben
DIY-Lampe-fertig

Und “Tadadada” – hier isser!!!

Leider ist er bis dato noch nicht aufgehängt und ich musste das Foto etwas umständlich machen. In der einen Hand die Lampe halten und in der anderen den Fotoapparat – und bloss nicht Wackeln!
Das ist schon eine echte Herausforderung!

Aber das Ergebnis ist gut gelungen und er wird bald ein schönes Plätzchen, samt stylischer Glühbirne von DANLAMP, bekommen. In der durchsichtigen Birne glüht lediglich ein kupferfarbener Leuchtfaden. Macht ein tolles, angenehmes Licht – wie das von Kerzen.

In diesem Sinne:
ES WERDE LICHT!

Fuchs-Maske, Gänseblümchen und etwas Nostalgie

Fuchs-Gänseblümchen-Gras

Gänseblümchen sind einfach etwas Tolles! Vor unserem Haus hat sich ein grosser Blümchen-Teppich ausgebreitet!

Schon seit Wochen habe ich meinem Mann verboten dort den Rasen zu mähen, da ich unbedingt ein Bad in der Gänseblümchen-Menge nehmen wollte. Diese haben mich magisch angezogen!

Zufälligerweise habe ich eine tolle Fuchsmaske zum Ausdrucken gefunden habe und schon war der Plan geboren, mich mit dieser Fuchsmaske in die Gänseblümchen zu legen! Beim Ausschneiden der Maske, fühlte mich in meine Kindheit versetzt, als wir mit Pappmasken um die Häuser zogen. Diese Maske hat etwas ziemlich Nostalgisches!

Und wenn man sich damit nicht “zum Fuchs” machen möchte, so sieht sie, befestigt an hübschen, creme-weissen Seidenbändern, auch sehr dekorativ an der Wand aus.

Hier könnt ihr Euch die Fuchsmaske ausdrucken:

tumblr_lr7ztbha3I1qd5b1so1_1280-2

Diese spontane Pseudo-Verkleidung war übrigens auch bei unseren Kids der Hit!

Hier gibt es weitere tolle Masken-Varianten:

Image_5_Foxmask
Ja, einfach immer mal wieder was Verrücktes tun!

Ich wünsche Euch einen tollen ersten Mai – und wer nicht wandert, bastelt eben Masken!

Fuchs-Gänseblümchen-Gras-liegend

 

 

Great British Design! – Love it!

Kissen-Hase-enjoy-the-little-things

Nach einer Woche UK, wieder zurück in Good Old Germany!

Was war ich traurig, das schöne England und mein geliebtes Nottingham, Heimat von Robin Hood und dem Sherwood Forest, zu verlassen.
Es war eine tolle Flucht aus dem Alltag. Endlich mal wieder etwas Neues sehen und sich von neuen Einflüssen inspirieren zu lassen.

Einige Punkte standen schon vor dem Abflug fest. So gilt es in England, bei jedem Aufenthalt, gut indisch essen zu gehen und das Kontrastprogramm mit Fish n Chips darf auch nicht fehlen.
Aber das Hauptaugenmerk liegt immer auf dem “Great British Design”.
Egal ob Kleider (hier gehören Next und GAP zu meinen persönlichen Favoriten), so ist die britische Home Deco eine wahre Augenweide.
Nirgends findet man diese so konzentriert wie in den Kaufhäusern. Lieblingsshops sind hier John Lewis und Debenhams. Debenhams bietet ganze Wohnkonzepte an und man ist geneigt ein Komplettes zu kaufen, zuhause alles rauszuschmeissen und sich neu einzurichten!
Wie gut, dass ich nur mit einem Koffer reise und das Gewicht auf 20 kg begrenzt ist.

Den beiden oben gezeigten Kissen konnte ich einfach nicht widerstehen! Ich bin bekennender Kissensammler!
Sind sie nicht hübsch?
Leider konnte ich beim schwarz-weissen Kissen, aufgrund des Volumens, nicht mal das Innenkissen mitnehmen! Grrrr… Und jetzt habe ich kein Passendes und alles schlabbert!
Alles, was mit Waldtieren zu tun hat, zieht mich sowieso magisch an – also, musste auch der Hase mit.

Hier noch einige Inspirationen zum Thema modernes Wohnen:

P1030833
P1030831

Na, habe ich Euch auch schon mit dem UK-Virus infiziert?

In den nächsten Tagen werde ich Euch noch mehr zeigen. Es gibt noch so viel Schönes zu entdecken…

Bis dahin

LOVE THE UK!

Heute mache ich mal was Verrücktes!

fcf307f7f37f14bc66f18ae19e36be84

Hallo meine Lieben,

vor kurzem habe ich einen tollen Spruch gelesen, den ich mir gleich notiert habe:

„Jeder Mensch sollte ein bisschen verrückt sein. Wenn er das nicht ist, wird er vieles in seinem Leben vermissen“.

Ueberlegt einmal, wann ihr das letzte Mal etwas Verrücktes oder Aussergewöhnliches getan habt. Ihr wisst es nicht mehr?!? Muss also schon lange her sein!

Genauso ging es mir! Opfer der Alltagsroutine! Aber wenn man nach langem Grübeln dann endlich mal ein aussergewöhnliches Erlebnis gefunden hat, muss man feststellen, dass dieses sehr nachhaltig wirkt!

Genau von diesen besonderen Momenten zehren wir! Diese sind ein Leben lang in unserem Gehirn abgespeichert und wir können sie jederzeit abrufen, wenn es uns schlecht geht!

Sie treiben uns voran und motivieren uns.

Leider geht der Gedanke nach “Verrücktheit” im Alltag oft unter. Meist ist jeder Tag akribisch durchgeplant und man tut sich sehr schwer der täglichen Routine zu entrinnen.

Möchtet Ihr wissen, was ich die letzten Tage Verrücktes getan habe?…

Jeden Morgen, wenn ich mit unserem Hund spazieren gehe, sehe ich von weitem einen Jäger-Hochsitz und schon so oft habe ich mir gesagt, dass ich da mal hinauf steigen und die Aussicht geniessen möchte.

An einem besonders schönen, sonnigen Tag wurde das Projekt “Hochsitzbegehung” endlich in Angriff genommen! Für mich, die nun mal so gar nicht schwindelfrei ist, war das schon ne grosse Sache!

Aber der tolle Blick und das Gefühl über allem zu thronen haben mich dermassen belohnt. Sofort hatte sich ein Gefühl der absoluten Zufriedenheit und inneren Ruhe eingestellt!

Verrücktes-Aussergewöhnliches-Hochsitz

DSC_1983

Verrücktes-Aussergewöhnliches-Hochsitz

Und so gemütlich und warm war es da drin! Hat nur noch die Thermoskanne mit einem guten, warmen Kaffee gefehlt! 😉

Mein Tipp, um den stressigen Alltag zu bewältigen?  – Einfach öfters mal ausbrechen! Die Zeit ist es wert!

Erzählt mir doch mal, was Ihr in der letzten Zeit so Verrücktes getan habt.

Ich bin gespannt!